DE

archive

Anele
Kovalev
Kovalev Perm 36
Streetart 2
Sandra Brandt & Toshiaki Higashihara
 

Here & There - Migration und Integration

Here & There

Der Perspektivwechsel im Portraitwerk von Horst Wackerbarth  

Stand in der Vergangenheit des Portraitwerkes “Gallery of Mankind” das unver-wechselbare Individuum mit der Roten Couch als Bühne im alleinigen Fokus, wird mit dem Thema “Here and There” ein Perspektivwechsel eingeleitet:

Erstmals widmet sich der Photograph einem Thema und erstmals nehmen Menschen verschiedener Herkunft, Überzeugung, sozioökonomischer oder politischer Positionierung gemeinsam Platz auf der Roten Couch, die nun auch zu einer Plattform für Kommunikation wird. Menschen mit konträren Positionen, die sich im realen  Leben eher nicht begegnen oder gar aus dem Weg gehen, werden auf der Roten Couch für einen Moment vereint. Weniger Konflikt als vielmehr Energie und Veränderungsoptionen werden sichtbar und spürbar.

Die zahlreichen Gruppenfotos eröffnen in ihrer Gruppendynamik einzigartige Einblicke in die  individuellen, interkulturellen und soziopolitischen Spannungen, aber auch Hoffnungen und Risiken, die mit Migration und Integration verbunden sind.
Ein Leitmotiv in zahlreichen Bildern ist das Element Wasser, Bewegung als Symbol für Migration.

Der Themenhorizont der Ausstellung „Migration und Integration“, basiert auf Reisen von Horst Wackerbarth in den Jahren 2009 und 2010. Sie führten ihn in die Hafen-, Industrie- und Dienstleistungsstadt Duisburg und in die Partnerstädte: Wuhan/China; San Pedro Sula/ Honduras; Portsmouth/ Großbritannien; Calais/ Frankreich;
Auf seiner Roten Couch und in ihrer jeweiligen Umgebung, ausgerüstet mit einer 8x10-Inch-Großbild- und seiner Videokamera sucht er gleichermaßen das Fremde in der Heimat wie das Vertraute in der Fremde Bild werden zu lassen. Hierbei kommt es zu Verschränkungen seiner subjektiven Perspektiven mit denen der Protagonisten – zu bildmächtigen Sichten.  
 
In 102 Photographien sind 264 Menschen aus 58 Nationen abgebildet.