DE
 

The Red Couch – A Gallery of Mankind vs. ELPIO Production

The Red Couch Tour - Canada 150: A Rip Off?

Does the Canadian Goverment funds copyright infringement?

 

Düsseldorf, Germany and Montreal, Canada, August 14, 2017

 

Renowned Photographer and Video Artist Horst Wackerbarth Denounces Canada 150 Red Couch Tour as an Infringement of his Rights.

Horst Wackerbarth, the renowned German photographer and video artist, has lodged a formal complaint against the Canada 150 Red Couch Tour, 

which is currently touring Canada in association with celebrations surrounding the 150th anniversary of Confederation. 

Wackerbarth states that he is “profoundly offended” by Red Couch Tour which he sees as a blatant imitation of his life’s work The Red Couch – A Gallery of Mankind.

Wackerbarth has lodged a formal complaint with the organizers of the Canada 150 Red Couch Tour, Elpio Production of Ottawa Ontario, 

as well as with Heritage Canada which has provided substantial funding to Elpio for the Red Couch Tour. 

He seeks only that he be credited for his lifework and paid reasonable compensation for the use of his work. 

His overtures have been rebuffed, negotiations for a settlement failed.

 

This Canadian initiative which was done without my approval is extremely upsetting to me as an artist who has invested almost 40 years of my life in 

The Red Couch – A Gallery of Mankind. This work collects people and fates. Since 1979 I have been traveling around the world with my red couch, 

which I place in a variety of peoples’ living environments and in which I portray and interview them as they are seated on or around the couch. 

My subjects are young and old, poor and rich, famous and unknown, Nobel laureates and illiterates in the ice deserts of Alaska and the rainforests of South America, 

in the big cities of Europe and in the villages of Siberia“, says Wackerbarth.My aim is to create a work which portrays a gallery of humanity. 

The red couch is a common element, recurrent theme, stage, throne and communication platform all in one," he adds. 

 

To this day, 989 people in 53 countries have sat down and been photographed on Wackerbarth’s Red Couch.

The Red Couch works have been published in 10 monographs, have been displayed in more than 50 exhibitions in museums and galleries around the globe,

included in 13 major collections of contemporary art. Several documentary films have been produced on Wackerbarth’s Red Couch works.

From 1979 through 2017 Wackerbarth has realized 17 Red Couch projects worldwide, including:

 

The Red Couch – A Portrait of America 1979 – 1983

Red Couch stories, a TV- series, 1990 – 1996

Red Couch Gallery of Mankind – Europe, 1998 – 2004 (to celebrate the enlargement of the European Community on May 1 2004)

Red Couch - heimat.nrw, 2015 - 2016 (to celebrate the 70th anniversary of the state of NRW, Germany)

 

Wackerbarth’s life work The Red Couch - A Gallery of Mankind puts all people on a par.

It is a “work in progress”, a never ending story, which will only end with Wackerbarth’s death.

 

"Any projects I may have had to bring my Red Couch to Canada have now been jeopardized by this misappropriation of my work. 

Canada is a wonderful country and its 150th anniversary is a true cause for celebration. But I am saddened that this celebration has now been tarnished 

by these unfortunate events, that others are profiting at my expense and that the Canadian Government finances a blatant imitation" concludes Wackerbarth.

 

See:

https://www.youtube.com/watch?v=fddJTO345yU&feature=youtu.be

http://www.horst-wackerbarth.com

http://www.redcouchtour.ca

 

For further information, contact: Horst Wackerbarth, info@horst-wackerbarth.de, phone +49-172-251-93.92

heimat.nrw - 2. Staffel 

www.nrw-heimat.de

 

2016 startet mit einem Besuch bei dem muslimischen Schützenkönig Mithat Gedik in Lüdenscheid!

Einige Stationen im Januar: Im Naturschutzgebiet Klostermersch trifft die Rote Couch auf eine Herde Auerochsen. In Bad Driburg erzählen Gräfin und Graf von Oeynhausen-Sierstorpff von ihrem Leben im gräflichen Park. 

Weitere Motive und Interviews der zweiten Staffel sind online auf www.nrw-heimat.de zu finden.

Auf Facebook geben wir wie immer einen Einblick hinter die Kulissen: http://www.facebook.com/theredcouch

heimat.nrw - Die Rote Couch unterwegs in Nordrhein-Westfalen

www.nrw-heimat.de

 

Letzte Station in 2015: Die Dechenhöhle im Sauerland!

Im neuen Jahr folgt die zweite Staffel des Projekts heimat.nrw und die Rote Couch setzt ihre Reise fort!

 

heimat.nrw - Die Rote Couch unterwegs in Nordrhein-Westfalen

www.nrw-heimat.de

 

Zwei weitere Stationen auf der Reise durch NRW: Das Radioteleskop Effelsberg in der Eifel und die Zeche Fürst Leopold in Dorsten.

Mehr aktuelle Bilder und Interviews sind auf www.nrw-heimat.de zu finden. Auf Facebook geben wir Einblick hinter die Kulissen einiger Produktionen. 

Die Rote Couch wird in das Radioteleskop Effelsberg platziert.

Im Vergleich zu den 100m im Durchmesser wirkt die Rote Couch wie eine Miniatur.

Horst Wackerbarth und Bernd Tönjes im Gespräch, Zeche Fürst Leopold in Dorsten.

heimat.nrw - Die Rote Couch unterwegs in Nordrhein-Westfalen

www.nrw-heimat.de

Die Rote Couch zu Gast im Bergwerk RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH.

Die Rote Couch zu Gast im Bergwerk RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH.

Im Herbst 2016 wird das Land Nordrhein-Westfalen 70 Jahre und die von ihr gegründete Nordrhein-Westfalen- Stiftung 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass wird ein fotokünstlerisches Portrait NRWs erstellt, das landestypische Themen, Menschen und Orte, aber auch die Besonderheiten und Eigenarten in NRW vorstellt. Der international bekannte Fotokünstler Horst Wackerbarth reist dafür ein Jahr lang durch alle Regionen Nordrhein-Westfalens, um mit seiner Roten Couch besonders typische und besonders markante Orte und Menschen in Szene zu setzen. Viele dieser Orte sind von der NRW-Stiftung geförderte Natur- und Kulturprojekte.
 
Die rund 80 bis 100 Motive – Bildwerke und Videos – werden zum Jubiläum im September 2016 im Landtag und im NRW-Forum in Düsseldorf gezeigt. Danach wandert die Fotoausstellung durch Nordrhein-Westfalen, Deutschland und Europa.
 
Über 800 Werke hat Wackerbarth mit der Roten Couch bereits geschaffen. Mit dem Fotoportrait „heimat.nrw“ schließt sich nun der Kreis: USA, Europa, NRW – die Rote Couch kehrt zu ihrem Ursprung zurück.
 
Auf der Projektseite www.nrw-heimat.de werden kontinuierlich neue Werke mit Informationen zu Protagonisten und Regionen sowie Videointerviews vorgestellt.
 
Heidschnuckenschafe auf einem Truppenübungsplatz in der Senne, Ostwestfalen-Lippe.
Heidschnuckenschafe auf einem Truppenübungsplatz in der Senne, Ostwestfalen-Lippe.
"proWerk" - Natur- und Landschaftspflege mit Menschen mit Behinderung
"proWerk" v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel - Natur- und Landschaftspflege mit Menschen mit Behinderung - Naturpark Furlbachtal, Biologische Station Paderborn Senne e.V.
Ein freiwilliges ökologisches Jahr im Naturschutzgebiet Moosheide.
Ein freiwilliges ökologisches Jahr im Naturschutzgebiet Moosheide.

Analog gegen Digital

Fachkamera Sinar gegen Mittelformat Mamiya

Wir haben am 14. März im Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen die analoge Sinarkamera 8x10 gegen die digitale Mamiya mit einem Leafback Credo 80 unter realen Bedingungen getestet.

Bisher wurden die Werke (über 800) zumeist auf Kodak-Negativ-Planfilm 160 NC 8x10 inch (ca. 20x25cm) realisiert. So war auch für Großformate von 2m x 3m Qualität und Alleinstellung gewährleistet.

Dem digitalen Zeitalter geschuldet wird die Beschaffung und Verarbeitung des Filmmaterials immer schwieriger und extrem teuer.

Im nächsten Schritt werden wir Großabzüge von 2m x 3m erstellen, die Qualität der Systeme vergleichen und die Ergebnisse hier mitteilen.

© Judith Büthe

2014 war, bedingt durch meinen Wirbelsäulenbruch, ein verlorenes Jahr. Doch genesen, stehen jetzt neue Projekte an.

Stadtwerke prozessieren Wackerbarth platt

„Verfüge nicht über die öffentlichen Mittel eines Kommunalbetriebes”

Still Peformance vor der Verwaltung der Stadtwerke Bonn

Wer sich korrekt verhält wird benachteiligt, wer blaut wird belohnt, Vergleich ist Anreiz Werke ungestraft zu kopieren!

„Schweren Herzens muss ich dem Vergleich zustimmen. Die Alternative jahrelange und neue Verfahren würde Summen verschlingen, die ich als Künstler nicht aufwenden kann. Stadtwerke verfügen als Kommunalbetrieb über öffentliches Geld in einer anderen Dimension.

Der Vergleich erzeugt Unrecht: Denn er stellt die Stadtwerke Bonn und deren Werbeagentur Schwind besser als jene Unternehmen die sich korrekt verhalten, die nach der Compliance-Kultur handeln, indem sie anfragen.

Obendrein fördert die im Vergleich enthaltene Weiterverwendung den Anreiz es der Werbeagentur Schwind und den Stadtwerken Bonn ungestraft gleich zu tun.

„Rot vs. Blau” 

Kunstpunkte Düsseldorf 2014

Kunstpunkte Düsseldorf 2014, Rot versus Blau

Eine Attraktion für die vielen Besucher der Kunstpunkte am 23./24. August:
Die Installation „Rot versus Blau“ von Horst Wackerbarth, Anlass war der Rechtsstreit des Künstlers gegen die Stadtwerke Bonn.
Das Piece basiert auf einer Performance des Künstlers vom 23.09.2013 vor dem Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Bonn an der Theaterstraße.

Die Wege der Rote Couch

Aachen Juni 2014

Die Wege der Roten Couch, Aachen 2014

Über 10 Tage war Wackerbarth und Team mit der Roten Couch in Aachen pausenlos im urbanen Raum unterwegs. Die Couch als Oase der Ruhe in der pulsierenden Altstadt Aachens.

Es entstanden71 Bildwerken und 71 Videos sowie eine Filmdokumentation. Die Ergebnisse wurden laufend auf Großleinwand projiziert und aktualisiert. Protagonisten:
Schwerpunkt junge Generation, Touristen, Aachener und Region, Heiligtumsfahrt-Pilger.

Themen/Fragen:
Heiligtumsfahrt 2014? Wunsch? Angst? Karl der Große, der Papst und die Macht?
Universum? Gott? Kirche? Tod?

Die Rote Couch wird „demokratisiert“. Immer wenn das Team sich von der Couch zurückzog bemächtigten sich Passanten dem Objekt und platzierten Partner, Familie, Kind oder Haustier darauf, schossen Fotos mit ihren mobilen Telefonen. Eine exzessive Nachfrage!

Angriff der Blauen auf die Rote Couch:

„Rot versus Blau - eine Soziale Plastik”

Perfomance SWB Bonn

„Rot versus Blau - eine Soziale Plastik” für Couch, Farbe, Sturmhaube, Blut Performance des Künstlers vom 23.09.2013 vor dem Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Bonnan der Theaterstraße im Parkgelände der Beethovenhalle Bonn.