DE
123 Einträge
Auswahloptionen schliessen
Archiv
Shahnaz Malik, Saher & Ibrahim Al Mefleh und Djulia Berisa
Jens Oliver Krystof
Tadaaki Kuwayama
Anke Huber
Guoqian Lin & Chang Chao Li
Nils Anderson
Edwin Moses
Sebastian Krumbiegel & Tobias Künzel
Hasret Kayikci & Alla Lishafay
Garzweiler 1
Seite 1 von 11
Anke Huber

Anke Huber
ehemalige Tennisspielerin
Hilton Head Island, South Carolina, Vereinigte Staaten 1997
Red Couch, Red Couch Europe 1997 - 2004
Polaroid 20 by 24

Kommentar
Anke Huber, geboren 1974 in Bruchsal, begann mit sieben Jahren, Tennis zu spielen. Mit elf wurde sie deutsche Jugendmeisterin, mit 17 schaffte sie den Sprung in die Top Ten der Weltrangliste. Im November 2001 beendete sie ihre Karriere als Spielerin und arbeitet seither im Turniermanagement sowie als Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees.
Interview
Was macht für Sie das Leben lebenswert?
 
Freunde und Familie.
 
Was war Ihr bisher interessantestes Erlebnis?
Im Tennis vielleicht das erste größere Damenturnier, dass ich gewonnen habe. Das war 1991 in Filderstadt. Der Preis bestand aus einem Porsche, den ich leider noch nicht fahren durfte, weil ich erst 16 war. Aber ich habe ihn immer noch. Wenn Sie die Wahl hätten, wer oder was wären Sie dann gerne? Peter Pan - des Fliegens wegen.

Was bedeutet Arbeit für Sie?
 
Ich brauche immer irgendeine Beschäftigung - auch wenn es manchmal sehr anstrengend ist, sich wieder neu aufzuraffen, wenn man verletzt ist oder eine
Reihe längerer schwieriger Matches hinter sich hat. Jetzt, da ich als Spielerin aufgehört habe, würde ich vielleicht gerne in die Jugendförderung gehen. Malsehen, was kommt.
Sonstige Fakten

Serie: Red Couch Europe 1997 - 2004
Jahr: 1997
Technik: n.n.
Edition/Auflage: n.n.