DE
123 entries
close choice options
archive
Edwin Moses
page 1 of 11
Nils Anderson

Nils Anderson
Manager bei "Vestas"-Windkraftwerken
Lem, Denmark 2002
Red Couch, Red Couch Europe 1997 - 2004
Digital Pigment Print

comment
Nils Anderson, geboren 1942 in Kopenhagen, war als Ingenieur unter anderem in Brasilien und Südafrika, bevor er begann, Windmühlen zu verkaufen. Er ist für den Vertrieb nach Lateinamerika, Neuseeland, Australien und Afrika zuständig – und macht seinen Job gerne. „Wir sind alle irgendwie Verkäufer in unserem Leben“, sagt er. Aber es würde ihm schwerer fallen, Fernseher zu verkaufen als Windmühlen. 
interview
Was macht für Sie das Leben lebenswert?
 
Man kann es aushalten, wenn man abends nach Hause kommt, und dann die Kinder auf einen zurennen und in den Arm genommen werden wollen. Ich bin ein einfacher Mensch, bin eigentlich immer gut gelaunt und genieße, das was ich habe. Ich lebe gerne.
 
Was war Ihr bisher interessantestes Erlebnis? 
 
Vor kurzem waren wir mit den Kindern in Australien und sind am Great Barrier Reef schnorcheln und tauchen gegangen. Wir haben die Fische beobachtet. Das war schon ein außergewöhnliches Erlebnis.
 
Was war das Schlimmste, das Ihnen je passiert ist?
 
Als wir auf dem Weg nach Australien in Singapur zwischengelandet sind, wurde auf einem Bildschirm die Nachricht vom Terroranschlag auf Bali ausgestrahlt. Mir war nicht wohl dabei, als ich das im Fernsehen sah, und wir direkt in dieses Gebiet hineinfliegen sollten. Aber es ist ja alles gutgegangen.
 
Wovor haben Sie Angst?
 
Wenn ich auf Reisen bin, denke ich immer, dass meinen Kindern in der Zwischenzeit etwas passieren könnte.
 
Wenn Sie die Wahl hätten, wer oder was wären Sie dann gerne?
 
Eine Woche lang Präsident der Vereinigten Staaten. Einen Entschluss zu treffen, der die ganze Welt angeht, fände ich sehr interessant.
 
Was verstehen Sie unter Liebe?
 
Liebe ist gesund. Ich habe vor kurzem erst in der Zeitung gelesen, dass körperliche Liebe gesund ist, drei Mal pro Woche. Damit hält man sich jung – und ich tue mein Bestes, um da mitzuhalten. Ich liebe auch meinen Job, das ist auch eine Art von Liebe – schließlich verbringt man ein Drittel seines Lebens damit. Man muss pfeifend zur Arbeit gehen und pfeifend nach Hause.
 
other facts

series: Red Couch Europe 1997 - 2004
year: 2002
technique: n.n.
edition: n.n.